Hopferei Hertrich Veto

Unser Hopfentiger. Fruchtig.Kraftvoll.

Hier findest du ihn

Kraftvoller Vertreter der Spezies India Pale Ale (IPA).

Der Hopfentiger ist ein  IPA (siehe unten), welches am ehesten dem West Coast-Stil zuzurechnen ist und das aufgrund seiner 7,5% schon an der Untergrenze eines Imperial IPA liegt.

Der Hopfentiger passt ideal zu scharfem indischen oder orientalischen Essen.

Hier die „technischen“ Daten unserer Brauspezialität:

Alkoholgehalt: 7,5 % vol.
Stammwürze: 17,8 P
IBU: 55
EBC: 19
Unfiltriert
Obergärig

Malz: Gerstenmalz (Pale Ale, Pilsner, Wiener, Caramelmalz)
Hopfen: Cascade, Centennial, Chinook, Columbus

Brauverfahren: Infusion

Kostnotiz:

Naturtrüb und gold-orange, wie sein gestreiftes Fell, liegt der Hopfentiger im Glas und wartet auf Beute.
Noch schnurrt das Kätzchen ganz sanft und betört dich mit seinen Aromen von reifen Aprikosen, frischen Erdbeeren und Brombeeren.
Mit seinen 7,5% Vol. ist unsere Großkatze kein Leichtgewicht, dennoch folgt der erste fruchtige Tatzenschlag elegant auf der Zungenspitze mit einem spannenden Mix aus Waldbeer- und Grapefruitnoten.
Doch direkt im Anschluss fährt der Tiger dann die Hopfenkrallen aus und beschert dir einen bitter-herben Abgang,  bei dem du dich noch lange daran erinnern wirst, dass du es hier mit einem Raubtier zu tun hattest.

Nimmst du den Kampf mit der Wildkatze auf?

Trinkempfehlung:

Gut gekühlt in einem Verkostungs- oder IPA-Glas.

Der Bierstil „India Pale Ale (IPA)“

India Pale Ale ist ein helles, stärker eingebrautes Pale Ale. Dieses obergärige Bier wurde im 19. Jahrhundert in England und Schottland für die indischen Kronkolonien gebraut. Dort war es unter den Kolonialtruppen sehr beliebt. Da das Bier die lange Seefahrt überstehen musste, wurden an die Haltbarkeit besonders hohe Ansprüche gestellt. Der hohe Alkohol- und Hopfengehalt waren nötig, um die Umrundung Afrikas zu überstehen. In Indien sollte es dann mit Wasser verdünnt werden, was die Kolonialtruppen aber schlichtweg vergaßen oder ignorierten.
Ein klassisches India Pale Ale hat einen sehr kräftigen und intensiven Geschmack. Die fruchtige Note soll stark hervortreten und bereits beim Aromatest deutlich wahrnehmbar sein. Um das Hopfenaroma weiter zu erhöhen, wurde dieses Bier hopfengestopft. Dies bedeutet, dass während der Bierreifung eine weitere Hopfengabe getätigt wird, wobei sich insbesondere die ansonsten leicht flüchtigen Hopfenöle im Bier anreichern.

Analyse des Sud mit MHD „06.04.2018“
Alkoholgehalt: 7,49 %
IBU: 78
EBC: 21

Das Hopfentiger Aromarad

Rezept für „Jumping Tiger“ – ein Biercocktail

Glas: Weinglas

3 Eiswürfel
4 cl Aperol
1/2 Flasche Hopfentiger (vorgekühlt)
mit Soda oder spritzigem Mineralwasser (vorgekühlt)aufgießen und eine Orangenscheibe dazu geben (anritzen, damit ein wenig Saft austreten kann)

Screen für Smartphone zum Herunterladen

Hier findest du ihn