Freunde & Partner.Denn nur gemeinsam sind wir stark.

Als Bierlabel sind wir auf die Zusammenarbeit mit Freunden und Partnern angewiesen. Diese sind nicht immer offensichtlich genannt, tragen aber wesentlich zum Gelingen unserer Brauspezialitäten bei. Sie werden auf dieser Seite vorgestellt und nach und nach weiter ergänzt.


Ein Herz für Craft-Brauer

Für viele Craft Brauer ist Jörg Binkert in Breitengüßbach der Craft-Beer-Himmel auf Erden. Das Brauhaus Binkert, das er mit seiner Frau Anja aufgebaut hat, dient vielen Kuckucksbrauern als „Brutstätte“ köstlicher Biere.

Jörg ist ein Multitalent – Dipl. Braumeister, Biersommelier und hauptberuflich Entwicklungsleiter beim Brauanlagen-Hersteller Kaspar-Schulz. Sprichwörtlich ist seine Ruhe und Besonnenheit, auch wenn der Sud nicht so, wie geplant, abläutert und der Bockbieranstich direkt bevor steht (kleine Insidergeschichte)

Er bringt seine Erfahrung ein und unterstützt bei der Malzbeschaffung. Auch für ein nicht alltägliches Bier wie den Schokobären ist er aufgeschlossen.

Seit August 2016 schenken Jörg und Anja in ihrer vergrößerten Brauschänke auch die meisten der Biere aus, die bei ihnen gebraut werden und sind damit zu einem Craft-Beer-Anziehungspunkt auch für Hopheads geworden.

Wir sind froh bei Jörg brauen zu dürfen und jeder Sud mit ihm macht riesig Spaß.


Der Hopfen-Dealer

Alexander Welzel ist der Mann, der jedem Brauer den richtigen Stoff besorgt. Unser Erst-Kontakt mit ihm war noch zu Hobbybrauer-Zeiten, wo er auch schon mal kleine Mengen von 50 und 100 Gramm verschickt. Sein Unternehmen Hopfen der Welt im fränkischen Ellingen glänzt mit einer ausgezeichneten Homepage, die ihresgleichen im Hopfen-Bereich sucht. Hier werden die Hopfen nicht nur beschrieben und die Geschmacksrichtungen dargestellt, sondern er gibt auch Vorschläge, welche Hopfen man verwenden könnte, wenn diese auf dem Markt mal nicht verfügbar wären. Ein unverzichtbarer Helfer, vor allem für Experimentierphasen.

Alex weiß auch, wovon er spricht, denn er verkauft den Hopfen nicht nur, sondern er verbraut ihn auch zusammen mit Freunden.

Und wenn es mal wieder schneller gehen muss, dann kann man eine Hopfenlieferung auch mal bei ihm zuhause abholen.


Hier kommt das Bier in die Flasche

Da Jörg Binkert keine Abfüllerei hat, wird das fertige Bier zum Abfüllen mit dem Fahrtank von Breitengüßbach nach Zeil am Main zur Brauerei Göller gefahren – das ist nur ein Katzensprung.

Dort ist es bei der Familie Göller in den besten Händen. Hier kümmert man sich dann darum, dass das Bier unfiltriert in die Flasche kommt und der Etikettensatz mit dem richtigen MHD auch an der richtigen Stelle sitzt.


Leergut ist nur voll gut

…aber wer Vollgut haben möchte, braucht einen verlässlichen Partner, der auch im Sinne des Mehrwegsystems und damit des Umweltschutzes agiert und Leergut zur Verfügung stellt.

Mit dem Unternehmen LOGIPACK haben wir einen Partner, der ressourcenschonend arbeitet und uns 0,33 l – Flaschen in sogenannten Multicrates (Kästen) bereitstellt.

Und wenn Ihr schon mal eine VETO-Flasche mit weiße Ringen in der Hand haltet, dann ist es ein untrügliches Zeichen dafür, dass diese schon mehrfach benutzt wurde und keine neuen Ressourcen dafür erforderlich waren – und das ist uns wichtig !

Für das Multicrate-System wurde die LOGIPACK Pool GmbH im Jahr 2013 mit dem „Mehrweg-Innovationspreis 2013“ durch die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und Stiftung Initiative Mehrweg (SIM) ausgezeichnet


Einfach mal alles richtig „machen.de“

Ein Marktauftritt für Bier…auf einem Markt, wo es schon unzählige Brauereien und Bier-Labels gibt … das ist schon eine Herausforderung.

Aber Michael Leibrecht von der Agentur machen.de hatte schon gleich im ersten Gespräch tolle Ideen und konnte uns damit begeistern. Er stellte uns sein Team vor. Zwei junge Damen, Käthe und Isabell, für die Craftbier Neuland war und die noch nie Bier-Etiketten gemacht hatten. Das sollte aber nicht verhindern, dass hier eine wunderbare Geschäftsbeziehung begann.

Gemeinsam konnten wir unvorbelastet an die Arbeit gehen, die Gedanken fliegen lassen und Ideen entwickeln. Die ersten Besprechungen gestalteten sich schon etwas ungewöhnlich, denn immerhin mussten wir das Thema Craftbier erst mal real „näher bringen“ – heißt…verkosten, was denn in so einer Flasche eben alles drin sein soll. Eigener Testsud hin – prämiertes Craftbier her – bald wussten sie nicht nur wie Craftbiere schmecken können, sondern sie machten sich auch schlau, wie  der Markt tickt.

Und im Hintergrund arbeitete die dritte junge Dame des Teams, Janine, und entwarf das Designkonzept für … VETO und die Tangram-Tiere.

Natürlich ist unser Auftritt und die Gestaltung der Etiketten anders, als man es aus dem Bier-Umfeld kennt. Aber immer wieder werden wir bei Veranstaltungen auf das „coole“ Design angesprochen.

Bei Michael Leibrecht fühlen wir uns bestens umsorgt, und vor allem auch, wenn wir es mal wieder eilig haben.


Eine fränkische Vertriebs-Partnerschaft

Die Bierothek und die Hopferei Hertrich mit ihren VETO – Brauspezialitäten arbeiten enger zusammen !

Wir freuen uns, dass wir Partnermarke der Bierothek® sein dürfen. Geschäftsführer Christian Klemenz hat uns am 04.09.2017 feierlich die Urkunde in den Räumen der Bierothek®-Zentrale in Bamberg überreicht.
Damit gibt es die VETO-Biere nicht nur in allen Filialen und im Online-Shop, sondern der Zugang zu unseren Bieren gestaltet sich für Kunden/Shops einfacher, da die Bierothek® auch als Großhändler fungiert.
Ihr habt Interesse? Dann sprecht uns an.